Einsätze 2020

29.08.2020 - Murenabgang Schlegeisstrasse


22.08.2020 - Murenabgang & Strassensperre

Am 22.08.2020 gegen 15:45 Uhr ereigneten sich auf der B169 / Ortsgebiet Ginzling zwischen StrKm 38,4 und 38,8 drei Murenabgänge. Die größte Mure, welche bei StrKm 38,4 abging, hatte eine Breite von ca. 30 Metern und eine Höhe von 5 Metern. Bei StrKm 38,8 geriet ein 64-jähriger, deutscher Motorradfahrer in den Schlamm der dortigen Mure und kam zu Sturz. Dabei zog er sich eine Verletzung am Rücken, derzeit unbestimmten Grades, zu. Der Lenker wurde vom Roten Kreuz vor Ort erstversorgt, von der Bergrettung über die Muren gebracht und folglich vom RTW ins BKH Schwaz transportiert. Weiters sind zwei Fahrzeuge zwischen den Muren eingeschlossen. Die Insassen sowie die Fahrzeuge kamen dabei nicht zu Schaden. Aufgrund des heute stattgefundenen „Steinbockmarsches“ befinden sich derzeit noch ca. 500 Personen (Teilnehmer und Zuschauer / ca. 100 Kfz) in Ginzling und können die Ortschaft aufgrund der Murenabgänge nicht verlassen. Diese werden vor Ort von der Feuerwehr Ginzling, der Bergrettung Ginzling und Mayrhofen versorgt.

 

Text: Zillertalfoto.at


01.08.2020 - "Schlepper umgekippt"

Am 01.08.2020 um 19.28 Uhr lenkte ein 37-j. Tiroler seinen Schlepper (Zugmaschine) samt gezogenem Anhänger (Güllefass) im Gemeindegebiet von Ginzling auf einem Feld der Breitlahner Alm neben dem Gasthof Breitlahner. Beim Queren eines steilen Hanges geriet ein Reifen des Güllefasses in eine kleine Senke, woraufhin der Anhänger und schließlich auch der Schlepper umkippte. Der Mann erlitt bei diesem Unfall eine offene Schienbeinfraktur am linken Fuß. Zwei deutsche Urlauber, die unmittelbar in der Nähe des Unfallortes waren, leisteten Erste Hilfe und verständigten die Rettung, die den Verletzten ins BKH Schwaz einlieferte. Die Zugmaschine samt Anhänger musste von der Feuerwehr aus dem Feld geborgen werden.

 

 

Text: zillertalfoto.at


23.07.2020 - "Person im Schlegeis Stausee"

Am 23.07.2020, gegen 17:15 Uhr wurde die FFW Ginzling zu einem Einsatz am Schlegeis Stausee gerufen. Gemeldet wurde eine vermutete Person im Wasser des Stausees.

Neben der Feuerwehr Ginzling wurden auch die Wasserrettung sowie der Rettungshubschrauber Libelle alarmiert. 

Es konnte jedoch nach kurzer Zeit Entwarnung gegeben werden. Offensichtlich lag ein Stück Treibholz im Stausee, dass als treibende Person wahrgenommen wurde.


11.07.2020 - Murenabgang im Zemmgrund


07.06.2020 - Suchaktion nach Wanderer im Zemmgrund

Am 07.06.2020, gegen 17:30 Uhr, wanderte ein 39-jähriger Österreicher mit mehreren Bekannten bei starkem Regen von einer privaten Hütte am Zemmgrund auf dem Wanderweg in Richtung Breitlahner. Im Bereich der Waxeggklamm (Gemeindegebiet von Fingenberg) zog sich Gruppe auseinander und der 39-Jährige bildete das „Schlusslicht“.

 

Nachdem gegen 18:00 Uhr das Fehlen des Mannes aufgefallen war, hielt ein anderes Gruppenmitglied Nachschau und begab sich auf den Weg taleinwärts. Weil die Suche nach dem Mann erfolglos blieb, setzte die Gruppe einen Notruf ab und die Leitstelle löste einen Sucheinsatz aus.

Der Bereich des Zemmbaches, der momentan viel Wasser führt, wurde großräumig von der Bergrettung Ginzling (20 Personen), der Feuerwehr Ginzling (9 Personen), der Wasserrettung Mayrhofen (12 Personen) sowie Alpinpolizei und Polizei abgesucht.

 

Der Sucheinsatz wurde um 20:25 Uhr vorläufig unterbrochen und wird in den Morgenstunden des 08.06.2020 wieder aufgenommen.

 

 

Quelle: zillertalfoto.at

Kontakt:

 

FF Ginzling - Dornauberg
A - 6295 Ginzling 248

Tel.: 05286 / 20081

 

Email: ginzling@feuerwehr.tirol